Methodentraining – Auftragsklärung und Projektdesign

380,00 

Innerhalb des zweitägigen Methodentrainings “Auftragsklärung und Projektdesign” werden konzeptionelle Grundlagen und konkrete Methoden für die Gestaltung der frühen Phase in Projekten und die Beziehungsgestaltung zu den Akteuren und Partizipateuren im Feld vermittelt. Dazu arbeiten wir mit unterschiedlichen methodischen Zugängen an konkreten Fällen der Teilnehmenden um Werkzeuge und Gestaltungsweisen zu erproben.

Kategorie:

Allgemeine Informationen:

Dozent: Jacques Chlopzcyk

Wann: 27.-28. Oktober 2022, ganztägig

Wo: Online per Zoom und Cocreators University

Wer: max. 20 Teilnehmende, Anmeldung notwendig

Anmeldung: ausbildung@partizipativ-gestalten.de oder 0441 99 84 89 54

Worum gehts?

Projekte finden in komplexen inhaltlichen und sozialen Gefügen statt: unterschiedliche inhaltliche Erwartungen und Beziehungsdynamiken prägen Projekte von Anfang an. Die Projekte – und die Projektbeteiligten – sind oft Projektionsfläche für Hoffnungen und Befürchtungen der beteiligten Akteure. Gleichzeitig muss und soll das Projekt in dieses Gefüge passen und so gestaltet werden, dass sich diese inhaltlichen und sozialen Dynamiken bestmöglich entfalten und fruchtbar gemacht werden können.

Diese Dynamik möglichst ganzheitlich zu verstehen ist die Rolle einer guten Auftragsklärung: der gezielten Erfassung und Kartierung der an das Projekt und die Projektbeteiligten gerichteten Erwartungen, Hoffnungen und Befürchtungen sowie zentrale Rahmenbedingungen für die Gestaltung des Projektes. Akteure und Partizipateure, Historie des Ortes und der beteiligten Institutionen und weitere mehr. Diese Klärung dient der Schärfung der eigenen Rolle, kann Frustrationen vermeiden und ist die Grundlage für das initiale Projektdesign.

Das initiale Projektdesign, das Konzept, ist oft die Grundlage für die Angebotslegung und für die Ausgestaltung der grundlegenden Infrastruktur und der ersten Formate und Interventionen. Dabei verbinden gute Projektdesigns ein starkes Narrativ mit überzeugenden Formaten und Prozessschritten die klar in Bezug zur Auftragsklärung stehen.

Was gehört dazu?

Innerhalb des zweitägigen Methodentrainings “Auftragsklärung und Projektdesign” werden konzeptionelle Grundlagen und konkrete Methoden für die Gestaltung der frühen Phase in Projekten und die Beziehungsgestaltung zu den Akteuren und Partizipateuren im Feld vermittelt. Dazu arbeiten wir mit unterschiedlichen methodischen Zugängen an konkreten Fällen der Teilnehmenden um Werkzeuge und Gestaltungsweisen zu erproben.

Was Du davon hast:

  • Du kennst die grundlegende Dynamiken in frühen Projektphasen und hast dich mit Theorie und Handwerkszeug der Auftragsklärung vertraut gemacht
  • Du hast verschiedene Kliententypen und Ableitungen für die Beziehungsgestaltung kennengelernt
  • Du hast dich mit dem initialen Design von Projekten auseinandergesetzt und dafür Tools und Handwerkszeug kennengelernt

Wie wir arbeiten:

Die Fortbildung besteht aus theoretischem und methodischem Input sowie praktischen Übungen, alleine und gemeinsam, wir stellen Dir reale Projekte vor und entwickeln ein Ad-hoc Projekt unter Teilnehmenden.

Ist das was für dich:

Unsere Prozesstrainings sind konzipiert für alle Menschen, die Gruppen- und Gestaltungsprozesse begleiten und dabei nicht an der Oberfläche bleiben, sondern die diesen Prozessen zugrunde liegenden Dynamiken verstehen wollen. Das können Führungskräfte, Teamleiterinnen, Lehrerinnen, Kommunalvertreterinnen, Prozess- und Projektbegleiterinnen sein. Aber auch Moderatorinnen, die mit intensiven Gruppenprozessen konfrontiert sind oder Designerinnen, Architektinnen und Planerinnen, die ihre Entwürfe partizipativ entwickeln (wollen).

Dieses Seminar ist Teil des Cocreators Training, kann aber auch einzeln gebucht werden.

Von wem Du lernen wirst:

Jacques Chlopzcyk

Jacques Chlopczyk ist Sozialpsychologe und systemischer Berater. Seine Arbeitschwerpunkte sind die Initiierung, Gestaltung und Begleitung von partizipativen Transformationsprozessen in Organisationen, Communities und Multi-Stakeholder-Umgebungen sowie narrative Strategien und Kommunikation in Veränderungsprozessen.

Er entwickelt und gestaltet seit Jahren Lernkontexte in den Bereichen systemische Prozessbegleitung und Coaching, Moderation und Facilitation und für die transdisziplinäre Arbeit mit Geschichten. Er ist Gründer der Initiativen Klima-Dialoge.org, Zeichenwende.org und des interdisziplinären Netzwerkes “Beyond Storytelling”. Er lehrt seit mehr als 10 Jahren zu seinen Arbeitsschwerpunkten an Universitäten und Instituten im In- und Ausland und publiziert regelmäßig in Form von Kurzblogs, Audioformaten, Artikeln und Büchern.

Weitere Informationen und Kosten

ausbildung [at] partizipativ-gestalten [dot] de oder +49-441-998489-54

Kosten: 380 € (Ermäßigt: 330 €)

Cookie Consent mit Real Cookie Banner