IPG Kolloquium Krise & Transformation (Online & Offline)

Current Status
Not Enrolled
Price
Kostenlos
Get Started

mit Jascha Rohr
Mittwoch, 23. September 2020, 19.30 Uhr

Offline: Moltkestrasse 6a, 26122 Oldenburg

Teilnahme kostenlos, Anmeldung erwünscht

Online als Zoommeeting mit ebenfalls kostenloser Teilnahme unter folgendem Link:
https://us02web.zoom.us/j/6080225194

Meeting-ID: 608 022 5194
Schnelleinwahl mobil
+496950502596,,6080225194# Deutschland
+496971049922,,6080225194# Deutschland

Krise & Transformation

In diesem Kolloquium und dem anschließendem Prozesstraining beschäftigen wir uns mit dem Thema Krise. 

Krisen sind unangenehm und unausweichlich: Sie tun weh, reißen Dinge auseinander, verändern alles und verlangen nach schmerzhaften Entscheidungen. Wenn wir einer Krise entgehen oder ausweichen können, dann tun wir das in der Regel gerne. Aber sollten wir das? Was sind Krisen eigentlich, woher kommen Sie, was können wir aus Ihnen lernen? Und bringen Sie uns vielleicht sogar weiter?

Wir verstehen in unserer Arbeit Krisen als den Punkt, an dem Transformation überhaupt erst möglich werden kann. Ohne Krise, keine Kreativität, keine Innovationen und keine Veränderung. Das gilt im Unternehmen und Berufsleben, genauso wie im privaten Leben und in der persönlichen Entfaltung. Wo es Entwicklung, Wachstum und Lernen gibt, ist die Krise oft schon da gewesen.

Anhand kurzer Beispiele zeigen wir, warum wir die Krise willkommen heißen sollten und wie sie uns durch längst notwendige Veränderungsprozesse führt. Egal ob als Planer*in, Prozessbegleiter*in, Designer*in oder Führungskraft: Krisen zu verstehen und mit Ihnen umgehen zu können, nimmt uns die Angst und hilft uns, den nächsten großen Schritt nach vorne zu machen.

Das IPG-Kolloquium

Unsere Kolloquien sind Veranstaltungen, in denen wir uns die Zeit und Ruhe nehmen über theoretische und methodische Fragen unserer Arbeit zu reflektieren. Sie beleuchten Fragen, die im Zusammenhang mit unserer Arbeit stehen und neue Ansätze für das Design in kokreativen und transformativen Prozessen liefern. Sie beinhalten Vorträge, Filmabende, Erfahrungsberichte und prozessorientierte Reflexion gestalterischer Praxis.

Unsere Kolloquien sind öffentlich und kostenlos. Sie richten sich an alle Interessierten, die professionell einen positiven Wandel gestalten und dazu Projekte und Prozesse begleiten. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

Seit Corona ist die Teilnahme an allen Kolloquien auch online möglich.

Jascha Rohr

Jascha Rohr

Jascha Rohr ist visionärer Prozesskünstler, praktischer Intellektueller und denkender Aktivist. Ihn treibt die Frage um, warum wir als Menschen die einzige Spezies sind, die in der Lage ist, die eigenen Lebensgrundlagen zu zerstören. Jascha sucht nach Wegen dieses Potential zum Positiven zu wenden, indem wir lernen gemeinsam kreativ zu werden: kokreativ. Als Kokreative kann es uns gelingen die große Transformation zu gestalten, die vor uns liegt, wenn wir mit 10-12 Milliarden Menschen auf dieser Erde in Frieden, Freiheit und in ökologischer Gesundheit und Fülle leben möchten. Dazu entwickelt er Ansätze wie die Kokreative Kommune, Governance Design und die Feld-Prozess-Theorie.

Jascha ist ausgebildeter Musikinstrumentenbauer und Philosoph. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer des Instituts für Partizipatives Gestalten, Gründer der Permakultur Akademie und der Cocreation Foundation. Er ist Gastwissenschaftler an der Zeppelin Universität.

Jascha lebt mit seiner Partnerin und Frau Sonja Hörster, seinem Sohn und einer dementen Katze in einer Ökosiedlung auf dem Land bei Oldenburg. Zwei Co-Töchter haben das Haus schon verlassen.

Kurs Content

Alles ausklappen