Aktueller Status
Nicht eingeschrieben
Preis
360 €
Jetzt loslegen

Bürgerräte

- Wo sie herkommen und wie wir sie nutzen können

Allgemeine Informationen:

Dozent*In: Dorothea Vogelgsang

Vortragende: Jascha Rohr, Yantin Fleischhauer, u.a.

Wann: 22.-23. April 2021, ganztägig 

Wo: IPG Oldenburg, online per Zoom und Cocreators University

Wer: max. 20 Teilnehmende, Anmeldung notwendig

Anmeldung: ausbildung@partizipativ-gestalten.de oder 0441 99 84 89 54

Worum geht’s?

Das Modell Bürgerrat erfreut sich momentan steigender Beliebtheit – Forderungen nach kommunalen und nationalen Bürgerräten zu den verschiedensten Fragestellungen nehmen zu. Die Petition der Initiative “Klima-Mitbestimmung jetzt”, die einen nationalen Bürgerrat zur Klimapolitik fordert, wurde 2020 von knapp 70.000 Menschen unterzeichnet.

In diesem Seminar widmen wir uns folgenden Fragen: was sind Bürgerräte und wo kommen sie her, was macht sie besonders und wie können sie zur Weiterentwicklung der repräsentativen Demokratie beitragen? Welche Möglichkeiten bietet uns die Methode des Bürgerrates für das eigene Vorhaben?

Was gehört dazu?

Wir blicken auf jene kokreative Methoden, die deliberative Verfahren (wie Bürgerräte) bereichern und stärken können.

Ihr erhaltet Einblicke zu den elementaren Bausteinen von Bürgerräten:

  • Agenda-Setting (Entwicklung der Aufgaben- und Fragestellung)
  • Zufallsauswahl der Teilnehmenden
  • Konzeption und Methodik
  • Durchführung (Rolle von Expert*innen, Rolle der Moderation, Besonderheiten der Online-Durchführung) sowie
  • Entwicklung und Abstimmung von Empfehlungen

Was du davon hast:

Als Institut sind wir momentan mit der Konzeption und Durchführung von zwei Bürgerräten beauftragt: dem Bürgerrat Deutschlands Rolle in der Welt, der seine Sitzungen am 20. Februar abschloss und dem Nationalen Klimabürgerrat, der seine Arbeit im April 2021 aufnehmen wird.

Wir möchten unsere Erfahrungen und das Gelernte mit euch teilen und gemeinsam reflektieren.

Wie wir arbeiten:

Das Seminar besteht aus theoretischem und methodischem Input sowie praktischen Übungen, in Einzel- und Gruppeneinheiten, wir stellen Dir reale Projekte vor und entwickeln ein Ad-hoc Projekt unter den Teilnehmenden.

In dem Seminar bieten wir euch Raum für Input, Austausch, gemeinsames Experimentieren und selber Gestalten, sowie respektvolles Feedback durch erfahrene Prozessbegleiter*innen.

Ist das was für dich?

Unsere Seminare sind konzipiert für alle Menschen, die Gruppen- und Gestaltungsprozesse begleiten. Das können Führungskräfte, Teamleiter*innen, Lehrer*innen, Kommunalvertreter*innen, Prozess- und Projektbegleiter*innen sein. Aber auch Moderator*innen, die mit intensiven Gruppenprozessen konfrontiert sind oder Designer*innen, Architekt*innen und Planer*innen, die ihre Entwürfe partizipativ entwickeln (wollen).

Dieses Seminar ist Teil des Cocreators Training, kann aber auch einzeln gebucht werden.

Von wem Du lernen wirst:

Jascha Rohr

Jascha hat seit über 20 Jahren Erfahrung in der Begleitung kokreativer Projekte. Mit konzeptioneller Klarheit und innovativem Gestaltungsblick leitet und begleitet er Dich durch dieses Seminar. 

 

Jascha kuratiert und konzeptioniert das Methodentraining  und wird die gemeinsamen Sessions inhaltlich begleiten.

Dorothea Vogelgsang

Dorothea hat am IPG das Projekt des Bürgerrats zum Thema “Deutschlands Rolle in der Welt” als Projektleitung begleitet und hier intensive Erfahrungen sammeln können. Den Kontakt zu Menschen mit unterschiedlichen Geschichten, Kompetenzen und Interessen empfindet sie als große Bereicherung für ihre alltägliche Arbeit.

Sie unterstützt bei der Konzeption und Durchführung dieses Seminars.

Weitere Informationen und Kosten

ausbildung [at] partizipativ-gestalten [dot] de oder +49-441-998489-54

Kosten: 360 € (Ermäßigt für Studierende: 310 €)

Ihre Teilnahme kann im Sinne einer Weiterbildung finanziell unterstützt werden: Unsere Ausbildung entspricht den inhaltlichen und qualitativen Vorgaben der Bildungsprämie und des Hamburger Weiterbildungsbonus. Ebenfalls werden Weiterbildungsmaßnahmen von Beschäftigten niedersächsischer Unternehmen durch das Land Niedersachsen (Weiterbildung in Niedersachsen (WiN)) gefördert.